Wächterlymphknotenbiopsie

Die Wächterlymphknotenbiopsie gehört zu den umstrittensten operativen Verfahren in der Behandlung des malignen Melanoms. Die Kontroverse über den Nutzen der Wächterlymphknotenbiopsie gibt es schon seit über 10 Jahren. Die lange Diskussionsdauer erklärt sich insbesondere dadurch, dass operative Verfahren ihren Nutzen nicht vor den Zulassungsbehörden nachweisen müssen. Im Gegensatz dazu muss der Nutzen neuer Arzneimittel in wissenschaftlichen Studien belegt werden, bevor diese für die Bevölkerung zugelassen werden.

Eine Zusammenfassung über die Hintergründe der umstrittenen Wächterlymphknotenbiopsie finden Sie im Internetportal www.facharzt.de

Die Begründungen für die Durchführung der Wächterlymphknotenbiopsie haben sich in den letzten Jahren geändert und unterscheiden sich je nach Land, Klinik und Arzt. In Deutschland gehen einige Ärzte von einem therapeutischen Nutzen aus. Die Mehrheit glaubt, dass die Wächterlymphknotenbiopsie einen diagnostischen Nutzen hat. Andere Ärzte sind überzeugt, dass dieses Verfahren überhaupt keinen Nutzen hat, sondern eher Schaden anrichtet.
In einer wissenschaftlichen Untersuchung wurden von mir fünf entscheidende Fragen zur Wächterlymphknotenbiopsie untersucht. Ich habe die wesentlichen Ergebnisse in einer allgemeinverständlichen Patienten-Information zusammengefasst. Die umfangreichere wissenschaftliche Veröffentlichung liegt nur in englischer Sprache vor und kann ebenfalls heruntergeladen werden. Zusätzlich wird eine Liste von Fragen zur Verfügung gestellt, die Sie mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen sollten, wenn eine Wächterlymphknotenbiopsie in Erwägung gezogen wird.

 

Erfahrungsbericht: Drei Melanomzellen im Lymphknoten

Erfahrungsbericht: Mein Umgang mit meiner Krebserkrankung

Erfahrungsbericht: Schock zum Sommeranfang

 

Vortrag von Prof. Dr. med. Friedrich Bahmer am 15. Juni 2012:
Contra - Schildwächter-Lymphadenektomie

...Zuerst darf ich Dir, lieber Falk, ganz herzlich für die Einladung danken und für die Gelegenheit, über das "heiße Eisen" Schildwächter-Lymphknotenbiopsie sprechen zu dürfen....Zum Vortrag

 

Kurzbericht: Schlechtere Prognose bei Lymphknotenentfernung?

Zweifel am Sinn der vorsorglichen Entfernung von Lymphknoten beim Melanom gibt es schon lange. Immer wieder wurde von den Befürwortern zugunsten der radikalen Operation ein möglicher Überlebensvorteil angeführt. Nur fehlen schon seit Jahren.....Zum Kurzbericht

 

Beitrag: Mein Leben mit der Diagnose schwarzer Hautkrebs

Ich ging zum Hautarzt, weil mir zwei Muttermale - meiner unzähligen Muttermale - an einem Bein und Fuß unheimlich waren. Eins war fast schwarz und noch nicht so alt, das andere hatte einen "Vorhof" und es schorfte und juckte immer wieder einmal. Sofort wurde ein Termin gemacht zwecks Wegschneidens. Zum Beitrag

 

Beitrag: Ich bekam einen roten Punkt auf meine Krankenhausakte....

Ein Frühling vor ein paar Jahren: Man(n) ist 37 Jahre alt und steht bei heutiger Lebenserwartung für Männer mitten im Leben. Und auch die äußeren Umstände geben wenig Anlass zur Sorge: glücklich verheiratet, ein wunderbares Kind, zufrieden im Beruf. Naja, ganz so toll ist es auch wieder nicht...Zum Beitrag